Arbeitsgruppe Politische Bildung und Gender (AG PBuG)

Wissenschaft und Geschlechterverhältnisse sind vielfältig verwoben und ko-produziert. Regelmäßig wird wissenschaftliches Wissen Teil gesellschaftlicher Reflexionsprozesse über Gender. Zudem ist wissenschaftliche Wissensproduktion stets Teil dessen, was sie beobachtet und erforscht. Wie in der Gesellschaft insgesamt, so ist auch innerhalb der Politischen Bildung Gender eine Grunddeterminante, die Differenzierungseffekte hervorbringt und nicht zuletzt deshalb im politikdidaktischen Diskurs entsprechend verhandelt werden sollte.

Die Ziele der Arbeitsgruppe sind daher, den Diskurs um den Themen- und Forschungsbereich Politische Bildung und Gender

1.) zu re-aktualisieren,
2.) voranzutreiben
und

3.) systematisch-(er)forschend zu begleiten.

Damit verbinden wir einerseits den Anspruch der Verankerung einer gendersensiblen Sichtweise unter Berücksichtigung intersektionaler, postkolonialer, migrationstheoretischer Perspektiven in Forschung, Theoriebildung und Praxis Politischer Bildung. Andererseits sehen wir damit die Notwendigkeit einer selbstkritischen Prüfung sowie die einer laufenden Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Praktiken verbunden.

Insgesamt ist es unser Anliegen, damit der gesamtgesellschaftlichen Relevanz des Themas auch innerhalb der Politikdidaktik und Politischen Bildung ein dauerhaftes Forum zu geben. Unsere Arbeitsweise sehen wir als offen, diskursiv, vernetzend und transferorientiert: Die Arbeitsgruppe gibt Impulse und Raum zu regelmäßigem Austausch im Themenbereich Politische Bildung und Gender. Wir streben nach themenspezifischen Zusammenschlüssen in nationalen und internationalen Kontexten. Überdies verfolgt die Arbeitsgruppe die Förderung gendergerechter Karrierechancen im Bereich der Politikdidaktik und Politischen Bildung.

Digitaler Auftaktworkshop

Alle Interessierten sind dazu eingeladen, die inhaltliche Ausrichtung der Arbeitsgruppe mitzugestalten!

Im Rahmen eines digitalen Auftaktworkshops am 06. Mai 2021 sollten die mittelfristige Ausrichtung der Arbeitsgruppe diskutiert und entschieden sowie erste Arbeitsaufgaben der Arbeitsgruppe definiert werden.

Programm Auftaktworkshop
10:00 Uhr Begrüßung durch die Initiativgruppe
10:10 Uhr Impulsvortrag, Prof. Dr. Birgit Sauer, Universität Wien
10:25 Uhr Impulsvortrag, Dr. Helle Becker, Transferstelle für Politische Bildung
10:40 Uhr Diskussion, Erwartungsaustausch
11: 10 Uhr Pause
11: 20 Uhr Input zur inhaltlichen Themensetzung der AG und Ideenpuzzle
(Breakoutsessions)
11:50 Uhr Pause
12:00 Uhr Abschlussdiskussion und mittelfristige Zielsetzung
(Tagung mit Themenschwerpunkt)

Interaktive Ergebnisse des Workshops

 

ANSPRECHPARTNER*INNEN

Dr.in Luisa Girnus
Universität Potsdam
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für politische Bildung
Campus Griebnitzsee
Haus 1, Zimmer 1.42
Tel.: +49 331-977-3446 
E-Mail: luisa.girnus@uni-potsdam.de
Zur eigenen Homepage

Dr.in Julia Grün-Neuhof
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Universität Bremen
Zentrum für Arbeit und Politik
Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt
Forschungsverfügungsgebäude (FVG)
Celsiusstraße 2
28359 Bremen
Raum: M1200
Tel.: +49 421-218-56719
E-Mail: juneuhof@uni-bremen.de
Zur eigenen Homepage

Prof. Dr. Marc Partetzke
Stiftung Universität Hildesheim
Fachbereich 1: Erziehungs- & Sozialwissenschaften
Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung Politikwissenschaft
Universitätsplatz 1
D-31141 Hildesheim
Tel.: +49 5121-883-10760
E-Mail: partetzke@uni-hildesheim.de
Zur eigenen Homepage