Nachwuchsförderung

Die GPJE för­dert wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs in der poli­ti­schen Bil­dung und Poli­tik­di­dak­tik. Inner­halb der GPJE sind über 70 Nachwuchswissenschaftler*innen orga­ni­siert, dar­un­ter vor­wie­gend Doktorand*innen, aber auch Postdocs.

Der wis­sen­schaft­li­che Nach­wuchs führt regel­mä­ßige Tagun­gen durch. Im Vor­feld der Haupt­ta­gung fin­det eine Nach­wuchs­ta­gung statt, bei der eigene For­schungs­pro­jekte prä­sen­tiert und dis­ku­tiert wer­den. Eine zweite jähr­li­che Tagung wid­met sich einem inhalt­li­chen Schwer­punkt. Im Anschluss an die inhalt­li­che Tagung wird in der Regel ein Tagungs­band ver­öf­fent­licht. Selbst­ver­ständ­lich prä­sen­tiert sich der Nach­wuchs auch auf den Jah­res- und Arbeits­kreis­ta­gun­gen der GPJE.

Der Nach­wuchs besitzt zudem einen eige­nen Mail­ver­tei­ler, durch den auf die aktu­elle Arbeit des Nach­wuch­ses, auf Stel­len­aus­schrei­bung und CfPs im Bereich Poli­tik­di­dak­tik hin­ge­wie­sen wird. Bei Fra­gen rund um den wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs in der GPJE kön­nen Sie sich an Elia Sca­ra­muzza, den Nach­wuchs­spre­cher der GPJE (scaramuzza@politik.uni-mainz.de) wenden.

Bei­tritt

Pro­mo­vierte Nachwuchswissenschaftler*innen wer­den als ordent­li­che Mit­glie­der nach § 2 Absatz 1 der Sat­zung in die GPJE auf­ge­nom­men und zah­len in der Regel den vol­len Mitgliedsbeitrag.

Um als nicht promovierte*r Wissenschaftler*in Mit­glied der GPJE zu wer­den, muss in der Regel ein Dis­ser­ta­ti­ons­vor­ha­ben im Bereich der poli­ti­schen Bil­dung und/oder der Poli­tik­di­dak­tik an einer Hoch­schule nach­ge­wie­sen wer­den (Sat­zung § 2 Absatz 2). Die­ser Nach­weis kann bei­spiels­weise durch ein Schrei­ben des*der Betreuer*in der Dis­ser­ta­tion erfolgen.

Nicht pro­mo­vierte Mit­glie­der des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses der Poli­tik­di­dak­tik zah­len einen ermä­ßig­ten Mit­glieds­bei­trag. Für pro­mo­vierte Nachwuchswissenschaftler*innen kann der Bei­trag auf Antrag ermä­ßigt wer­den, solange kein vol­les Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis besteht.

Wenn Sie in die GPJE ein­tre­ten möch­ten, laden Sie sich hier den Mit­glieds­an­trag herunter.

För­de­rung des Nach­wuch­ses durch die GPJE

Die Nach­wuchs­för­de­rung ist regel­mä­ßig Thema der Sit­zun­gen des Spre­cher­krei­ses und der Mit­glie­der­ver­samm­lung. Der Nach­wuchs ist auch mit min­des­tens einem Mit­glied im Spre­cher­kreis ver­tre­ten und kann dort die Inter­es­sen des Nach­wuch­ses in die Arbeit der Gesell­schaft einbringen.

Die GPJE unter­stützt den wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs in der Ver­an­stal­tung der eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Tagungen.

Preise

Die GPJE för­dert ihren Nach­wuchs auch mit dem Ursula Buch-Preis für her­aus­ra­gende poli­tik­di­dak­ti­sche Dis­ser­ta­tio­nen. Der Preis wird zwei­jähr­lich ver­ge­ben. Nähe­res regeln die Bestim­mun­gen der Ursula Buch-Preis-Satzung.
Die GPJE ver­leiht zudem im Rah­men ihrer Jah­res­ta­gung einen jähr­li­chen Pos­ter­preis in Höhe von 100,- Euro. Auch Nachwuchswissenschaftler*innen kön­nen sich mit einem Pos­ter für die Jah­res­ta­gun­gen bewerben.

Tagungs­bände der Nachwuchstagungen 

Höl­zel, Tina/Jahr, David (Hrsg.) (2019): Kon­tu­ren einer inklu­si­ven poli­ti­schen Bil­dung. Kon­zep­tio­nelle und empi­ri­sche Zugänge. Wies­ba­den: Springer.

Gört­ler, Michael/Lotz, Mathias/Partetzke, Marc/Poma Poma, Sara/Winckler, Marie (Hrsg.) (2017): Kri­ti­sche poli­ti­sche Bil­dung. Stand­punkte und Per­spek­ti­ven (= Wochen­schau Wis­sen­schaft), Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

Fischer, Christian/Gerhard, Uwe/Partetzke, Marc/Schmitt, Sophie (Hrsg.) (2015): Identität(en) aus Sicht der Poli­ti­schen Bil­dung (= Wochen­schau Wis­sen­schaft), Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

Autoren­gruppe Hoch­schul­lehre (Iwe­lina Fröh­lich, Bernt Gebauer, Chris­tian Meyer-Hei­de­mann, Marc Par­tetzke, Chris­to­phe Straub — Hrsg.) (2015): Hoch­schul­lehre in der poli­ti­schen Bil­dung. Didak­ti­sche und metho­di­sche Impulse (= Wochen­schau Wis­sen­schaft), Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

Beh­rens, Rico (Hrsg.) (2014): Kom­pe­tenz­ori­en­tie­rung in der poli­ti­schen Bil­dung. überdenken_weiterdenken (= Wochen­schau Wis­sen­schaft) Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

Besand, Anja (Hrsg.) (2006): Poli­ti­sche Bil­dung Rel­oa­ded. Per­spek­ti­ven und Impulse für die Zukunft (= Wochen­schau Wis­sen­schaft), Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

Arbeits­gruppe des Nachwuchses 

Aus dem wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs der GPJE her­aus hat sich eine eigene Arbeits­gruppe kon­sti­tu­iert, die sich regel­mä­ßig zur Inter­pre­ta­tion empi­ri­schen Daten­ma­te­ri­als trifft. Der Arbeits­schwer­punkt der Gruppe liegt bis­her auf der Doku­men­ta­ri­schen Methode. 

…wei­ter­le­sen

Nach­wuchs­ta­gun­gen 

Im Rah­men der jähr­lich statt­fin­den­den Jah­res­ta­gung der GPJE sowie zusätz­lich in der Zeit zwi­schen den Jah­res­ta­gun­gen fin­den Tagun­gen des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses statt. 

 

…wei­ter­le­sen