Stellungnahmen

Zum zeitweiligen Vertriebsverbot des TuM-Bandes “Ökonomie und Gesellschaft” (15.11.2015)

Mit Befrem­den hat die GPJE das vom Bun­des­mi­nis­te­rium des Inne­ren auf Inter­ven­tion des BDA zeit­wei­lig ver­fügte Ver­triebs­ver­bot des TuM-Ban­des „Öko­no­mie und Gesell­schaft“ (Bun­des­zen­trale für poli­ti­sche Bil­dung) auf­ge­nom­men. Als wis­sen­schaft­li­che Fach­ge­sell­schaft für poli­ti­sche Bil­dung, die dem Beu­tels­ba­cher Kon­sens ver­pflich­tet ist, betrach­ten wir die Vor­ge­hens­wei­sen der bei­den Haupt­ak­teure, BDA und BMI, glei­cher­ma­ßen kri­tisch und neh­men dazu dezi­diert Stel­lung.

Down­load: Stel­lung­nahme des Spre­cher­krei­ses

Zur Notwendigkeit von “Politischer Bildung für Flüchtlinge” (15.11.2015)

Die GPJE sieht die Bür­ger/-innen und Insti­tu­tio­nen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ange­sichts der anstei­gen­den Flücht­lings­zah­len und der aktu­el­len poli­ti­schen Ereig­nisse mit der drän­gen­den Frage kon­fron­tiert, wie eine erfolg­rei­che Inte­gra­tion der Zuwan­de­rer in unser poli­ti­sches Gemein­we­sen gelin­gen kann. Nur so kön­nen aus Migrant/-innen neue Mit­bür­ger/-innen wer­den. Die GPJE wen­det sich daher mit einem Offe­nen Brief an die für schu­li­sche und außer­schu­li­sche poli­ti­sche Bil­dung zustän­di­gen Fach­mi­nis­ter im Bund und in den Län­dern sowie an den Bun­des­tag und die Land­tag.

Down­load: Offe­ner Brief des Spre­cher­krei­ses der GPJE