Förderpreis

Über den Ursula Buch-För­der­preis

Die aktu­elle Aus­schrei­bung des Ursula Buch-Prei­ses 2020 kann hier her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Der Spre­cher­kreis der Gesell­schaft für Poli­tik­di­dak­tik und poli­ti­sche Jugend- und Erwach­se­nen­bil­dung hat am 31.10.2005 die Ein­rich­tung eines Prei­ses zur För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses beschlos­sen. Der Ursula Buch-Preis wird vom Wochen­schau Ver­lag gestif­tet.

Der Preis trägt den Namen von Ursula Buch. Die Ver­le­ge­rin (1931–2016) setzte sich seit über 50 Jah­ren für die poli­ti­sche Bil­dung ein. Dabei war es ihr immer ein beson­de­res Anlie­gen, junge Nach­wuchs­wis­sen­schaft­ler/-innen für das Fach zu begeis­tern und sie auf ihrem Publi­ka­ti­ons­weg zu beglei­ten und zu för­dern.

Die Bestim­mun­gen der Ursula Buch-Preis-Sat­zung  regeln Nähe­res.

Der Ursula Buch-Preis zur För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses in der Poli­tik­di­dak­tik wurde 2018 erneut ver­lie­hen. Die Ehrung des Preisträgers/der Preis­trä­ge­rin erfolgte auf der Jah­res­ta­gung 2018 der GPJE in Mainz.

Preis­trä­ge­rin

2018: Prof. Dr. Sophie Schmitt für die Dis­ser­ta­tion zum Thema „Jen­seits des Hän­ge­mat­ten­lan­des – Arbeit und Arbeits­lo­sig­keit aus der Sicht von Jugend­li­chen. Eine Rekon­struk­tion ihrer Ori­en­tie­run­gen und ihre Bedeu­tung für die poli­ti­sche Bil­dung“.

Schmitt, Sophie (2017): Jen­seits des Hän­ge­mat­ten­lan­des – Arbeit und Arbeits­lo­sig­keit aus der Sicht von Jugend­li­chen. Eine Rekon­struk­tion ihrer Ori­en­tie­run­gen und ihre Bedeu­tung für die poli­ti­sche Bil­dung. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau.

Frü­here Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger

2016: Prof. Dr. Mat­thias Busch für die Dis­ser­ta­tion zum Thema „Staats­bür­ger­kunde in der Wei­ma­rer Repu­blik. Genese einer demo­kra­ti­schen Fach­di­dak­tik“.

Busch, Mathias (2016): Staats­bür­ger­kunde in der Wei­ma­rer Repu­blik: Genese einer demo­kra­ti­schen Fach­di­dak­tik. Bad Heil­brunn: Klink­hardt.

2013: Prof. Dr. Kers­tin Pohl für die Dis­ser­ta­tion zum Thema „Gesell­schafts­theo­rie in der Poli­tik­di­dak­tik. Die Theo­rie­re­zep­tion bei Her­mann Gies­ecke“.

Pohl, Kers­tin (2011): Gesell­schafts­theo­rie in der Poli­tik­di­dak­tik: Die Theo­rie­re­zep­tion bei Her­mann Gies­ecke, Schwalbach/Ts: Wochen­schau Ver­lag.  

2008: Prof. Dr. Sabine Man­zel für die Dis­ser­ta­tion zum Thema „Kom­pe­tenz­zu­wachs im Poli­tik­un­ter­richt. Ergeb­nisse einer Inter­ven­ti­ons­stu­die zum Kern­kon­zept Europa“.

Man­zel Sabine (2007): Kom­pe­tenz­zu­wachs im Poli­tik­un­ter­richt: Ergeb­nisse einer Inter­ven­ti­ons­stu­die zum Kern­kon­zept Europa, Müns­ter [u.a.]: Wax­mann Ver­lag.